joomla template

Tuareg Freitag 15.03.2013

Tuareg1503

Unser Auto wurde um 19:00 vom 8x8 Kat von Sepp Ziegler aus den Dünen geholt.
Wir müssen nach der Rallyehymne "Hier kommt die Sonne" nicht aufstehen - irgendwie fehlt mir etwas ....
Die Kollegen fahren während unseres Frühstücks die erste der beiden kurzen Etappen, die als Abschluß der Tuareg Rallye 2013 geplant sind.

Conny, Tom, Dominik und ich fahren kurz nach Kebili zum Einkaufen, dann zum "Le Mans" Start der Abschlußrunde - die Fahrer und Beifahrer müssen 10 m hinter ihren Fahrzeugen Aufstellung - auf Kommando geht's los - wobei sich offensichtlich nicht alle korrekt anschnallen ...
Manche fahren auch die BEIDEN Punkte nicht korrekt an - aber das nimmt scheinbar keiner mehr wahr und schon gar nicht ernst!
Olli Köpp hat gewonnen - immerhin ein G am Podest.
Ich kann seinen Lennson CC noch ein paar Runden testen - der 5,5 l ist eine Macht, das Fahrwerk birgt Suchtgefahr - wo ich schon lange bremsen muß, um nicht abzufliegen, kann man hier noch voll drauf bleiben!
Am Hotel gibt's jetzt Siegerehrung mit Bier, Musik und Burn Outs ...
Anschließend räumen wir den LKW ein, fahren mit "1 Rad Antrieb" den G auf den Hänger.
Ab 19:30 Uhr gibt's Abendessen, dann Winnerparty.
Nachdem wir um 03:00 mit dem Mietauto nach Tunis fahren müssen, gehen wir schon gegen 23:00 zu Bett.

 

Tuareg1503 2

Das Team

C Danner
Christof Danner

Team Chef

Sponsoren

Erfolge

Tuareg Rallye Marokko               Rang 1

Rallye Trail Germany                  Rang 1

Hungarian Baja (Challenge)       Rang 2

Sahara Rallye El Chott               Rang 2

Internationaler Amateur Rallyemeister 2006

 

 

 

 

News

Liebe Motorsportfreunde,

Die Italian Baja 2014 in Pordenone ist Geschichte - und damit der überaus erfolgreiche erste Test des modifizierten Rallye Raid Fahrzeugs des Danner Racing Teams - des PUCH G320 / 5.5!

Nach 3 Monaten intensiver Umbauarbeiten (Motor/Getriebe, Vorbau/Flipfront sowie Stoßdämpfer von Öhlins) und ca. 20 km Probefahrt (!) waren auf den über 600 km dieses Cross Country WM Laufs keine Schäden aufgetreten (bis auf einen durchgescheuerten Wasserschlauch, was auf der Überführung zum Prolog behoben wurde). Die neue Konstellation ermöglichte deutlich höhere Geschwindigkeiten - und mehr Spaßfaktor beim Fahren!

Im Endeffekt reicht das dem Team Christof Danner / Herwig Rieger + Mechaniker Harald Landmann in diesem Weltklassestarterfeld für Rang 24!

Unser Team war übrigens wie fast immer das einzige aus Österreich - und ebenso der einzige PUCH / Mercedes G.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen bedanken, die zu diesem Erfolg beigetragen haben!

Im Rahmen unseres Vereins (MS Wüste) wird demnächst zu einem Vortrag über diesen Einsatz eingeladen,

 

PS: weitere infos, Videos, hier:

http://www.youtube.com/watch?v=uM3x0sZYByo  (ab s 4:35 sind wir zu sehen)

https://www.youtube.com/watch?v=g2HTgNInJ9Q

 

Mit sportlichen Grüßen

Christof