joomla template

Danner Racing

Tuareg Mittwoch 13.03.2013

Tuareg1303

Heute habe wir Nefta - die Stadt der Dattelpalmen - verlassen. Leider hängen in unserem Hotel die Ergebnisse nicht aus - gestartet wird aber ohnehin nach der Wertung des Vortags.
Wir rollen die 4 km zum Vorstart - heute stehen 300 km am Programm, davon 3 Special Stages (das ganze diesmal mit den CAN Daten in den IndiCom Messungen).
Was wieder nicht geht, ist die GoPro Hero 3 - abends kein Problem, läßt sich das Schei... Ding im Auto nicht mehr ein- oder ausschalten - Angst vor Gelände?? Von wegen Hero ....

Weiterlesen...

Tuareg Dienstag 12.03.2013

Das Frühstück im Hotel Kawaransarei ist etwas "überschaubar" ...
Tuareg1203

Die "schweren Dünen" sind im Endeffekt nur 3 km lang, die 100 km bestehen aus gefühlt 90% Kamelgrassteppe, die im Auto ziemlich beschi... zu fahren ist. Die Schüttlerei ist elendiglich - da war Marokko viel schöner!
Die Runde ist 2x zu fahren - wir schaffen es in 4 1/2 Stunden und werden 4.

 

 

Weiterlesen...

Tuareg Sonntag 10.03.2013

Der Start zur heutigen Etappe ist weit vor der Stadt.
Am LKW des Vorstartes sehen wir erstmalig die Resulate des gestrigen Dünenrennens - trotz mehrfachen Schaufelns sind wir 4.!
Die Schnellsten waren 2 Buggys - auf Platz 1 tJosef Machachek mit dem Hayabusa Motor - der 5 fache Dakarsieger in dieser Klasse.

Weiterlesen...

Tuareg Montag 11.03.2013

Aufgrund eines schweren Unfalls am Sonntag wird die heutige Etappe nich gewertet, den Fahrern wird freigestellt, auf Straße von Gafsa nach Nefta zu fahren.
Wir liegen inzwischen auf Platz 2 - 1 Minute hinter Olli Koepp in Lennson G.
Das hatten wir nicht erwartet.

 

Weiterlesen...

Tuareg Samstag 09.03.2013

Kurzes Frühstück, um 07:00 ist Sammeln zum LeMans Start angesagt.
Vorhergesagt sind schwierige Dünen - und die gibt es auch in Hülle und Fülle!
Zwischendurch ist der Sand so weich, daß wir trotz Reifendruckregelanlage einmal 30 min arbeiten, um wieder frei zu kommen.

 

Weiterlesen...

Weitere Beiträge...

Seite 6 von 7

6

Das Team

RB15 Siegerehrung Niko Kelch 01

 

Maschinenbaustudent Niko - als Mechaniker bei uns bei der Hungarian Baja 2014 "qualifiziert", fuhr mit der Riverside Baja 2015 sein erstes Rennen am heißen Sitz - hat mit dem 3 Platz in der Klasse super gefunkt - welcome

 

 

Sponsoren

Erfolge

Das Jahr 2014 hat spannend begonnen - mit neuem Motor und neuem Öhlins Fahrwerk !!

Italian Baja / Cross Country WM / Pordenone                            Rang 24 von 39

80% Teilnehmer aus dem Osten ....

Teuerste Fahrzeuge: X-Raid Minis, 1,3 Mio € !

 

 

News

Inzwischen gibt es die ersten Pressestimmen zur diesjähigen Transsyberia Rallye:

marathonrally.com

www.gelaendewagen.at